Home arrow 2007/2008 arrow Schülerturnier in Atting
Piranhas
Aktuelles
Die Mannschaft
Interaktiv
Informationen
Verein/Chronik
Erfolge
Alltime Scorer
Kontakt
Anfahrt
Archiv
2018
2017
2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010
2009
2007/2008
2006/OLN
2006/LLM
2005
2004
2003
2002
RokSlideshow - http://www.tsv-piranhas.de

Schülerturnier in Atting
Geschrieben von Sebastian Martin   
Thursday, 3. July 2008
Die Schülermannschaft der Piranhas spielte am vergangenen Sonntag ein
durchwachsenes Turnier und wurden am Ende nur fünfter.


Zum 4. Turnier ging die Reise für die Schülermannschaft am Sonntag zur
Mehrzweckhalle in die Ortschaft Rain (Landkreis Straubing/Bogen) Der
Ausrichter dieses Turniers war dieses Mal die Meistermannschaft vom IHC
Atting, die sich wirklich viel Mühe gegeben haben, organisatorisch das
Bestmöglichste zu machen, allerdings ist von den Aus- und Abmaßen die
schöne und neue Mehrzweckhalle für Inline-Skaterhockey nur bedingt
geeignet. Damit, dass die Spielfläche so gut wie quadratisch ist, könnten
sicherlich die Nachwuchsmannschaften ganz gut leben, aber die Ecken
und vor allem der kleine Abstand zwischen den beiden
Toren brachten für alle Mannschaften völlig andere Spiele als sonst.
Die hochsommerlichen Temperaturen, verstärkt durch ein Dach, dass auch
viel aus Glas war, machten es für die 6 Mannschaften und die
Schiedsrichter nochmal zusätzlich schwerer, aber diese Bedingungen waren
für alle Teams gleich und dürfen keine Ausreden für teilweise nicht
optimale Leistungen sein.

Im Gegensatz zur Sonne zeigen die Young Piranhas in den 5 Spielen mehr
Schatten als Licht. Im Spiel 1 gegen Augsburg stand man in der Defensive
meist zu weit vom Gegner weg und vorne wollte man zu oft mit den "Kopf
durch die Wand" anstelle öfter den Ball auf das Tor zu bringen. Da
Augsburg in der Summe die ausgeglichenste Mannschaft der diesjährigen
Schülerliga ist, war das 3 zu 6 Endergebnis völlig in Ordnung und auch
kein Beinbruch.

Anders sah es dann schon nach der 0 zu 1 Niederlage gegen den bis dato
in 16 Spielen punklosen und dauerletzten Deggendorf aus. Die jungen
Niederbayern kamen offensichtlich mit den Bedingungen am besten zurecht,
denn auch Ingolstadt haben sie zum ersten Mal im weiteren Verlauf
besiegen können. Die Pleysteiner zeigten in diesem Spiel keine gute
Leistung. So gut wie jeder wollte offensichtlich auf eigene Faust ein Tor
erzielen und bei den Chancen, die dennoch ausreichend vorhanden waren,
wurde der Abschluss nicht entschlossen genug gesucht. Das Tor der
Deggendorfer war dann eine Zusammenreihung von einigen Fehlern. Trotz
der schmerzlichen und vermeidbaren Niederlage hat man im Lager der
Pleysteiner den jungen Deggendorfern ihren 1. Sieg gegönnt.

Vor dem Spiel 3 gegen Seriensieger Atting hatte man Bedenken, daß dies
am Ende ganz böse werden könnte, aber dort zeigten die kleinen
Kampffische ihre Zähne und holten ein völlig verdientes 3 zu 3
Unentschieden.

Gegen den späteren Turnierzweiten Bernhardswald war es wiederum ein
offenes Spiel und auch dort konnte man mit einem 2 zu 2 einen
Punktgewinn feiern.


Vor dem letzten Spiel gegen Ingolstadt standen die Audistädter erstmal
in der diesjährigen Turnierserie als letzter fest und Pleystein konnte
wegen dem schlechteren direkten Vergleich auch nicht mehr an Deggendorf
vorbei ziehen. Obwohl Trainer Dominik Held an seine Jungs appellierte
noch mal ein ordentliches Spiel abzuliefern, gab es wie schon im Spiel
gegen Deggendorf gegen einen normalerweise deutlich schwächeren Gegner
nur Magerkost und somit endete auch dieses Spiel 2 zu 2.

Auch wenn dieses Turnier aufgrund der Örtlichkeiten nicht voll zu
rechnen ist, bleibt die Erkenntnis, dass die Piranhas wenn die
Einstellung stimmt gegen jedes Team Paroli bieten können, aber wenn
dies nicht der Fall ist und einige Spieler meinen, sie müssen alleine
spielen dann kann man auch gegen jede Mannschaft verlieren. Torhüter
Franz Hölzl machte nach anfänglicher Nervosität genauso wie die beiden
einzigen Torschützen Philipp Siller und Lukas Zellner ein wiederum gutes
Turnier, aber andere Leistungsträger konnten nicht ihr bestes Turnier
machen. Dies sei ihnen sicherlich auch mal vergönnt, wobei die großen
Sprüche vor den Spielen und der Leistung in den Spielen bei einigen
Spielern nicht zusammenpassten. Mit der Leistung von Debütant Felix Kellner,
der am Sonntag seine ersten Spiele mit dem Hockeyschläger überhaupt machte, kann man mehr als zufrieden sein.    Es spielten: 

Philipp Siller 6T+1A, Lukas Zellner 4T, Moritz Munzert 2A, Schmiegel Maximilian 1 A, Bastian Reber, Yannick Wittmann, Zierock Maximilian, Stolz Jonas, Felix Kellner, Florian Gösl und Torhüter Franz-Josef Hölzl.

 

Bericht von Alfred Zierock  
 
< Zurück   Weiter >
Termine

Heimspiel
Sa, 27.07.2019 - 18Uhr
Piranhas - Schwabach

Sponsoren

  werbung_weidenbach_web.jpg
Trikot Design Weidenbach

gmeiner_computersysteme.jpg
Gmeiner Computersysteme

Online
Aktuell 2 Gäste online
Besucher heute: 7
Besucher Monat: 2509
Besucher gesamt: 308416
© Pleystein Piranhas 2006-2020