Home arrow 2007/2008 arrow Nachrichten arrow Schülerteam belegt vierten Platz in Bernhardswald
Piranhas
Aktuelles
Die Mannschaft
Interaktiv
Informationen
Verein/Chronik
Erfolge
Alltime Scorer
Kontakt
Anfahrt
Archiv
2018
2017
2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010
2009
2007/2008
2006/OLN
2006/LLM
2005
2004
2003
2002
RokSlideshow - http://www.tsv-piranhas.de

Schülerteam belegt vierten Platz in Bernhardswald
Geschrieben von Dominik Held   
Sunday, 25. May 2008
Die Schülermannschaft belegte nach 5 Spielen, mit nur einer  Niederlage und 100 Spielminuten eigentlich den 2. Platz beim Turnier in Bernhardswald und bekam zusätzlich den Fairplay Pokal.

Im ersten Spiel mussten die Pleysteiner gegen Ingolstadt ran. Beiden Mannschaften hatten anfänglich ihre Probleme mit dem kleinen und sehr rauen Spielfeld in der Vorwald Arena. Trotzdem war es wieder Lukas Zellner, der wie schon ihm 1. Turnier vor 3 Wochen den Toreigen für die Pleysteiner eröffnete. Ingolstadt konnte mit einem Unterzahltreffer ausgleichen und hatten dann auf einmal mehr vom Spiel und Pech bei 2 Metalltreffern. Erst als in der zweiten Halbzeit, gar der Führungstreffer für die Audistädter fiel, zeigten die Piranhas ihre Zähne und konnten das Spiel rumreissen. Initialzündung war ein Traumtor von Philipp Siller, als er einen hohen Pass von Maximilian Schmiegel in Brusthöhe direkt in den Winkel beförderte, als wäre sein Hockeyschläger ein Tennisschläger. Nur Sekunden später war es wieder Siller und wieder der gleiche Winkel und noch im gleichen Wechsel konnte Yannick Wittmann einen Siller Abpraller über die Linie drücken. Somit war der 4 zu 2 Sieg unter Dach und Fach.

 

Im Spiel zwei stand man den Hausherren gegenüber, gegen die man beim letzten Vergleich noch knapp verloren hatte. Da man bei diesem Turnier auf 3 Stammspieler verzichten musste und mit dem Spielfeld nicht wirklich glücklich war, hoffte man zwar wie immer auf den ein oder anderen Punktgewinn, aber hätte nicht drauf gewettet. Das Spiel begann wiederum etwas verhalten und man konnte sich bei Torhüter Franz-Josef Hölzl bedanken, dass zur Pause noch 0 zu 0 stand. In der zweiten Halbzeit wurden die Spielanteile und Chancen mehr und als man 5 Minuten vor Schluss einen Mann mehr auf dem Feld hatte, waren plötzlich alle 4 Piranhas in der Ecke und Bernhaldswalds bester Mann ließ Franz Hölzl keine Chance. Zwei Minuten vor dem Ende war Philipp Siller mit einem Alleingang erfolgreich, nachdem er in diesem Spiel und auch schon gegen Ingolstadt in ähnlichen Situationen mehrmals gescheitert war. Die letzten Sekunden versuchten die Hausherren noch mit wütenden Angriffen den Siegtreffer zu erzielen, aber die Kampffische ließen keinen Gegentreffer mehr zu.

 

Nach der 2 stündigen Mittagspause ging es gegen die Mannschaft aus Augsburg weiter. Entweder hatte man Angst und zuviel Respekt vor den sicherlich guten Augsburgern, oder das Essen lag zu schwer im Magen, aber diese Halbzeit war alles andere als Gut. Negativer Höhepunkt war als man in eigner Überzahl binnen wenigen Sekunden sogar 2 Gegentreffer hinnehmen müsste. In dieser Halbzeit muss sich jeder der jungen Pleysteiner fragen, ob er wirklich sein Bestes gegeben hat. Das Trainergespann Florian Zellner und Dominik Held sind aber trotzdem ruhig geblieben und appellierten an die Young Piranhas sich wieder zu fangen und sich für das nächste Spiel einzuspielen. Kurz nach Wiederbeginn musste man zwar den fünften Treffer schlucken, aber ein Alleingang von Maximilian Zierock brachte wieder Selbstvertrauen zurück. Die Defensive stand plötzlich wieder deutlich besser und auch in der Offensive hatte man Chancen. Der Kapitän am heutigen Tage, Lukas Zellner, musste nach einem Schuss von Zierock Maximilian nur den Ball ins leere Tor schießen und nach einem Gegentreffer der Schwaben, krönte Maximilian Zierock seine sehr gute Leistung in der 2. Halbzeit mit einen Schlagschuss in den Torwinkel zum 3 zu 6 Endstand.

 

Die Deggendorfer waren der Gegner im vierten Spiel und obwohl sie sich zum 1. Turnier in Deggendorf gesteigert haben, hatten die Young Piranhas nur wenig Mühe einen klaren 5 zu 0 Sieg einzufahren. Torschützen waren je 2 mal Zellner Lukas und Siller Philipp sowie Munzert Moritz, der für seinen guten Einsatz beim Turnier belohnt wurde.

 

Im fünften und letzten Spiel mussten die Piranhas dann gegen die Sportsfreunde aus Atting ihr können zeigen. Atting stand schon vor dem Spiel als Turniersieger fest und offensichtlich hatten sie nicht mit so einer großen Gegenwehr gerechnet. Es entwickelte sich ein gutes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten und begünstigt durch deutlich weniger Einsätze von Top-Scorer der Schülerliga Stefan Loibl, der offensichtlich seiner vielen Minuten in den vorausgegangenen Spielen Tribut zollen musste, spielte man mehr als nur mit. Bereits nach 4 Minuten war es Bastian Reber der sich gegen 2 Gegenspieler durchsetzte und den Ball in er Winkel hämmerte, als wäre es selbstverständlich. Nur kurze Zeit später hatte Bastian Pech, als ein weiterer guter Schuss knapp übers Tor ging. Mit der für alle in Bernhardswald sehr überraschenden Führung des Underdogs ging es in die Pause und dort war man den zweiten Treffer sogar einen Tick näher als die Niederbayern an dem Ausgleich war, wenngleich sie natürlich immer gefährlich blieben. Eine eigene Überzahlsituation überstand man dieses Mal auch ohne Gegentreffer und dann ging es in die letzte Minute, in dem man durch einen Konter den Sieg betonieren hätte können. Der Attinger Torhüter hatte allerdings etwas dagegen und es blieb zunächst beim 1 zu 0. Dann wurde es für alle Beteiligten nicht schön und es dauerte bis ca. 45 Minuten nach dem Spielende, bis das Endergebnis feststand !  Hintergrund an dieser langen Wartezeit war ein Schuss ins Tor der Pleysteiner der ganz klar im Tor war, aber dieser war kurz nach der Spielzeit gefallen. Der eine Schiedsrichter gab zunächst den Treffer die Attinger jubelten, der Andere der neben der Zeitnahme stand, annulierte den Treffer wieder, weil die Spielzeit vollendet war. Dann jubelten die Pleysteiner, dann gab es Proteste der Augsburger und der Attinger, das Regelbuch wurde durchforstet, Anrufe wurden getätigt und dann gaben die Schiedsrichter gut 25 Minuten nach dem Spiel den Treffer doch wieder. Es folgte natürlich ein Protest aus Pleystein, da man in diesem Lager der Meinung sei, dass das Spiel zu Ende ist, wenn die Zeit abgelaufen ist und nicht wenn der Schiedsrichter abpfeift, da im Gegensatz zum Fußball vom Zeitnehmer eine Sirene oder ein ähnliches akustisches Signal betätigt werden muss, was aber in Bernhaldswald nicht vorhanden war, war man sich sicher, dass die Spielzeit von 20 Minuten als der Schiedsrichter die Information vom Zeitnehmer bekam vollendet war und sein Pfiff zwangsläufig erst danach gefallen sei. 

Direkt nach dem Tor war auch zumindest einer der beiden Schiedsrichter noch dieser Meinung und überzeugte seinen Kollegen, was ihn diese Meinung dann ändern ließ ist zumindest keinem aus Pleystein bekannt. Aber nach nochmaligem Telefonat mit einem hohen offiziellen des Verbandes konnten wieder die Attinger, Augsburger und auch die Bernhardswalder, die im übrigen als Heimmannschaft standesgemäß die Schiedsrichter stellen, jubeln. Erstens über ein weiteres Turnier ohne Niederlage und die beiden Anderen über die Plätze 2 und 3, die sie bei einem Sieg von Pleystein gegen Atting nicht erreicht hätten. Da bis auf die Mannschaften von Deggendorf und Ingolstadt alle sehr eng zusammen war, kostete den Pleysteinern die 100 Minute und eine vermeindliche zusätzliche Sekunde den zweiten Platz in der Endtabelle des Turniers und man wurde wiederum vor Ingolstadt und Deggendorf vierter. Als Trost bekam man dann bei der Siegerehrung den Fairplay Pokal, was trotz allem eine schöne Geste war und die Kinder dann ein wenig fröhlicher stimmte. Aber egal, was letztendlich auf dem Spielberichtsbogen stand, die Young Piranhas können sich als Sieger dieses Spieles fühlen !

 Auf den Papieren sind 2 Siege, 2 Unentschieden (gegen den Turniersieger und den Zweiten) und nur eine Niederlage, in der man die zweite Halbzeit gewonnen hatte, festgehalten worden. Es war bis auf das Überzahlspiel in allen Belangen eine Steigerung zum 1. Turnier zu erkennen und Torhüter Franz-Josef Hölzl spielte ein sehr gutes Turnier und auch die beiden jüngsten Lukas Zellner und Luca Kähne konnten sich in die Scorerliste eintragen.

 

Das nächste Turnier findet am Sonntag den 15.06.08 im Weidner (Eis)stadion statt.

 

Siller Philipp 5T+2A, Zellner Lukas 3T+3T, Zierock Maximilian 3T+1A, Munzert Moritz 1T+2A, Wittmann Yannick 1T+1A, Reber Bastian 1T, Schmiegl Maximilian 2A, Kähne Luca 1A;

 

 

Abschlusstabelle:

Atting                        8 zu 2 Punkte

Bernhardswald        7 zu 3 Punkte

Augsburg                  6 zu 4 Punkte

Pleystein                   6 zu 4 Punkte

Ingolstadt                  2 zu 8 Punkte

Deggendorf              0 zu 10 Punkte  

 
< Zurück   Weiter >
Termine

Heimspiel
Sa, 27.07.2019 - 18Uhr
Piranhas - Schwabach

Sponsoren

  werbung_weidenbach_web.jpg
Trikot Design Weidenbach

gmeiner_computersysteme.jpg
Gmeiner Computersysteme

Online
Besucher heute: 0
Besucher Monat: 0
Besucher gesamt: 19775
© Pleystein Piranhas 2006-2021