Home
Piranhas
Aktuelles
Die Mannschaft
Interaktiv
Informationen
Verein/Chronik
Erfolge
Alltime Scorer
Kontakt
Anfahrt
Archiv
2017
2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010
2009
2007/2008
2006/OLN
2006/LLM
2005
2004
2003
2002
RokSlideshow - http://www.tsv-piranhas.de

TV Augsburg II - Piranhas 42:2
Geschrieben von Dominik Held   
Monday, 17. September 2018
Pleystein Piranhas Vizemeister der Regionalliga. Die Pleystein Piranhas haben auch das zweite Finalspiel der Skaterhockey Regionalliga klar verloren und müssen sich somit mit dem Titel des bayrischen Vizemeister zufrieden geben.
Mit nur fünf Feldspielern konnten die Piranhas die Reise nach Augsburg antreten. Da man zudem auf keinen spielfähigen Torhüter zurückgreifen konnte, musste einer der Feldspieler auf der ungewohnten Torhüterposition spielen. Mit dementsprechenden Vorzeichen war klar, dass das Spiel ein hoffnungsloses Unterfangen wird. Das Heimteam aus Augsburg konnte seinerseits auf zwölf Feldspieler und zwei Torhüter zurückgreifen. Mit dem Ziel, unter dem höchsten Ergebnis das es je in Bayern gab (56:1) zu bleiben und mindestens ein Tor zu erzielen, ging es in die Begegnung.

Im ersten Drittel stellte sich Sebastian Martin ins Tor der Piranhas und machte seine Sache, wie auch die aufopferungsvoll kämpfenden Feldspieler, sehr gut. Vor allem der agile Maximilian Zierock konnte sich immer wieder mal durchsetzen und kam zur ein oder anderen Gelegenheit. Vor dem Tor bildeten die Routiniers Benjamin Koppmann und Ralf Grimaldi ein Abwehrpärchen, das versuchte durch kluges Stellungsspiel die Pass- und Schusswege der Hausherren so gut wie möglich zu blockieren. Zierock und Kapitän Dominik Held spielten etwas offensiver und versuchten die Augsburger schon im Aufbau zu stören und unter Druck zu setzen. Doch die motvierten aber immer sehr fairen Hausherren waren den Rosenquartzstädtern haushoch überlegen so stand es nach dem ersten Drittel 12:0 für den TV Augsburg II.

Gleiches Bild im zweiten Drittel. Die Piranhas warfen sich in Schüsse und Pässe, liefen auch den ein oder anderen Konter, aber die Hausherren ließen nichts anbrennen und schossen ein Tor nach dem anderen. Vor allem gegen Ende des Drittels schwanden die Kräfte der Feldspieler und des Goalies Martin zusehends und so gelangen den Fuggerstädtern alleine in der letzten Minute des Drittels vier Tore. Mit 29:0 ging es in die zweite Drittelpause.

Vor dem Schlussdrittel wechselten die Piranhas den Torhüter und so kam Koppmann in seinem letzten Spiel für die Piranhas zu seinem ersten Einsatz zwischen den Pfosten. Auch er machte seine Sache, den ungewohnten Umständen entsprechend, sehr gut. Martin spielte nun auf dem Feld und das Spiel der Piranhas änderte sich nun ein bisschen und man kam wieder zu mehr Torschüssen. Acht Minuten vor Schluss nahm sich Martin beim Stand von 38:0 in Überzahl ein Herz und zog einfach mal ab. Unter großem Jubel der fünf Piranhas, und auch viel Applaus des sehr fairen Augsburger Publikums, konnte Held den daraus resultierenden Abpraller im Fallen aus der Luft über die Linie drücken. Ein durchaus kurioser Treffer, der irgendwie zu den Umständen und dem Spiel der Piranhas an diesem Tag passte. Dass die Piranhas auch mit wenigen Spielern druchaus schönes Hockey spielen können zeigten Sie fünf Minuten vor Schluss als Martin nach einer schönen Kombination und tollen Vorarbeit von Zierock und Held das Spielgerät in den Winkel hämmerte. Spielstand zu diesem Zeitpunkt 40:2. Am Ende stand ein 42:2 auf der Anzeigetafel.

Nach dem Spiel zollte die Mannschaft des TV Augsburg II sowie Jasmin Marker vom BRIV bei der Pokalübergabe den wacker kämpfenden Piranhas ihren Respekt, dass diese überhaupt angetreten sind. Mit Vizemeistertitel und Pokal traten die fünf Piranhas trotz der höchsten Niederlage der Vereinsgeschichte stolz und zufrieden die Heimreise an. Glückwunsch an den TV Augsburg II zur hochverdienten Regionalliga Meisterschaft, die über die komplette Saison das konstanteste Team waren.

Vielen Dank für das faire Finale!

Für die Piranhas spielten:
Dominik Held (1 Tor, 0 Assists), Maximilian Zierock (0,1), Ralf Grimaldi (0,0), Benjamin Koppmann (ab der 41. Minute im Tor; 0,0), Sebastian Martin (bis zur 40. Minute im Tor; 1,1)
 
Weiter >
Termine

Saison beendet...

Sponsoren

  werbung_weidenbach_web.jpg
Trikot Design Weidenbach

gmeiner_computersysteme.jpg
Gmeiner Computersysteme

Online
Besucher heute: 1
Besucher Monat: 384
Besucher gesamt: 211015
© Pleystein Piranhas 2006-2018